Aktuelles

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Corona Virus und Ernährung- kann ich mich schützen?

Viele Fragen sich, ob und wie sie sich durch Lebensstilmaßnahmen vor dem Corona Virus schützen können. Tatsächlich lässt es sich nicht verhindern, ABER man kann das IMMUNSYSTEM stärken. Und gerade wenn es ohnehin nicht in bester Form ist, kann man hier einiges tun um die Chance für einen glimpflichen Ausgang zu erhöhen!

Allgemeine Maßnahmen können sein:

  • das Rauchen stoppen
  • Sport, Bewegung! (Auch Indoor: Fitness Videos vor dem Fernseher, Kraft Übungen....)
  • Kneippbäder-warm/kalt duschen
  • gesunde Ernährung!

Mit Ernährung und Nahrungsergänzungsmitteln das Immunsystem stärken?

JA, das geht! Wenn man es richtig macht.Dazu kursieren immer mehr Infos im Netz. Gerne wollen diverese Firmen nun mit Nahrungsergänzungsmittel Profit herausschlagen. Tatsächlich gehört aber auch hier gut angepasst, damit das Immunsystem richtig gestärkt wird. Zuerst zur Ernährung, was hilft:

Verfolgen Sie eine entzündungshemmende, gesunde Ernährung!

  • Ernährung ist das UM und AUF und kann nicht allein durch Ergänzungsmittel bewerkstelligt werden!
  • Omega 3 Fette reduzieren Entzündungsgeschehen, Omega 6 Fette (Arachidonsäure) erhöhen es!
  • Essen Sie daher wenig bis gar kein Fleisch, maximal 4x pro Woche, nur mager! (Fleisch enthält Arachidonsäure die Entzündungen stark fördert!)
  • Omega 3 Fette erhöhen: Essen Sie 2x die Woche Fisch wie Lachs, Hering, Makrele,
  • verwenden Sie Rapsöl, Leinöl, Hanföl, Walnussöl - diese Öle haben die Beste Zusammensetzung
  • ganz Wichtig! REDUZIEREN SIE ÜBERGEWICHT! Denn bei Übergewicht produziert der Körper von Haus aus vermehrt Entzündungsstoffe!  Die Gefahr für Komplikationen ist hier erhöht!
  • bevorzugen Sie Vollkornprodukte, sie enthalten mehr Vitamine und Mineralstoffe, sowie Ballaststoffe die den Darm in Schuss halten. Im Darm sitzen 70% unserer Immunzellen!
  • ausreichend Gemüse und Obst (3 Portionen Gemüse und NUR! 2 Portionen Obst pro Tag)

Nahrungsergänzungsmittel:

Können eine Zeit lang unterstützend genommen werden. Man sollte folgendes beachten damit es auch funktioniert und es zu keiner gefährlichen Überdosierung kommt!

  • Nehmen Sie maximal 1 (Multi)Vitaminpräparat, vermeiden Sie mehrere Präparate, da hier die Gefahr einer Überdosierung besteht
  • Mein Tipp: verwenden Sie, wenn Sie nicht genau wissen an was es mangelt, ein Multivitaminpräparat. Meist kommt ein Mangel selten allein
  • Ergänzen Sie maximal 2 Monate und lassen Sie gegebenenfalls dann den Vitaminstatus im Blut überprüfen
  • Omega 3 Fette ergänzen: JA das kann man machen und kann unterstützen. Vor allem wenn man kein Fisch Esser ist. Auch hier: Übertreiben Sie es mit der Dosis nicht. Es reichen 300mg EPA (Eicosapentaensäure), die eigentlich über die Nahrung aufgenommen werden können. (Mit einem Stück Lachs pro Woche erreicht man im Durchschnitt auf 7 Tage aufgerechnet 250mg EPA+DHA.)
  • Auch Weihrauch, Hagebutte und Brennessel wirken unterstützend entzündungshemmend sollte es zum Ausbruch kommen

Auch wichtig ist ein gutes Verhältnis von Kohlenhydraten zu Eiweiß. Essen Sie nicht zu eiweißlastig und reduzieren Sie tierische Fette.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Umsetzung, möchten Sie Übergewicht reduzieren und/oder eine angepasste Kohlenhydrat, Eiweiß und Fettzufuhr?

Dann lassen Sie sich HIER einen auf Sie angepassten Ernährungsplan online erstellen!