Aktuelles

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Gesunder Mohn und Nussstrudel

Kalorienarm! Der Mohnstrudel kommt auf ca. 250 Kalorien, der Nussstrudel auf ca. 300 Kalorien :-)

Außerdem liefern uns Nüsse und Mohn tolle und gesunde Fette.

Für 2 große Strudel:

  • 600g Dinkelvollkornmehl
  • 350ml Milch-lauwarm
  • 50g Butter geschmolzen
  • 40g Zucker
  • 2 Eigelb (das Eiklar zum Bestreichen aufheben)
  • 2 Packungen Trockenhefe oder 1 Würfel
  • Abgeriebene Ztronenschale
  • 1 TL Salz

Nussfülle für 1 großen Strudel:

  • 125g Nüsse
  • 70ml Milch
  • 50g Rosinen
  • 10g Zucker

Mohnfülle für 1 großen Strudel:

  • 100g Mohn
  • 300g Zwetschkenmarmelade 2:1
  • 30g Brösel
  • 50g Rosinen
  • 50ml Wasser
  • wer möchte kann auch eine Packung Magertopfen und etwas Zitrone unterrühren, dann bekommt der Strudel auch einen "Eiweißkick" :-)

1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verkneten.

2. ca. 45 min an einem warmen Ort rasten lassen.

3 Den Teig in 2 Teile teilen, rechteckig ausrollen und auf der ganzen Fläche mit der Fülle bestreichen.

4. Zusammenrollen von unten nach oben , mit Eiklar bestreichen und bei 170°C ca. 40 min backen.

Gutes Gelingen :-)

Gesunder Kürbiskuchen (geht auch mit Karotten!)

Heute kam Besuch und es gab passend zur Kürbissaison Kürbistorte.

Besteht nur aus natürlichen Zutaten und ist schnell gemacht, hier mein einfaches Rezept:

Zutaten:
4 Eier 
100g brauner Zucker
100g Haselnüsse gerieben
60g dunkle Schokolade gerieben
300g Kürbis (hokkaido mit schale geraspelt)
100g Dinkel-Vollkornmehl 
1 TL Backpulver 
Eine prise Salz

Wer keine Küchenmaschine mit Reibe hat, der legt sich am besten einen multi-zerkleinerer zu. Diesen gibt es schon ab 15 euro. Damit kann man auch die Schokolade zerkleinern.

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Haselnüsse mit Schokolade und dem Kürbis sowie dem Backpulver ubd der Prise Salz vermischen und unterheben. Bei 170 grad 50 Minuten backen.

Mit Marmelade füllen. Man kann etwas Staubzucker mit Orangen oder Zitronensaft anrühren und die Torte leicht damit bepinseln.

Purer Genuss für nur 226 Kalorien pro 100g 

 

Frühstück zuckerreduziert

Wir wissen, dass der Zuckerkonsum in Österreich sehr hoch ist und dies zu vielen Erkrankungen wie Diabetes, Übergewicht etc. führen kann. 

Gerade in Supermarktprodukten befinden sich sehr häufig nicht nur enorme Mengen an Zucker, sondern als Draufgabe auch noch beachtlich viel Fett. Und das unnötigerweise!

Wer meine Rezepte probiert wird sehen: Sie sind zwar weniger süß, schmecken aber trotzdem unglaublich lecker. Damit es sogar noch "gesünder" wird, achte ich auch auf einen ausreichenden Ballaststoffanteil, so dass auch Strietzel, Krapfen, Kipferl und co. zu einer Sättigung beitragen und als Nährstoffe für eine gesunde Darmflora und so einem gesunden Körper beitragen können.

Probiert es aus!

 

Gesunde Frühstückskipferl

Fluffig und einfach lecker!

Diese Kipferl eigenen sich wunderbar zum vorbereiten. Einfach am Vortag den Teig kneten und in der Früh geht es dann ab in den Ofen. Besonders herrlich schmecken sie nämlich frisch!

Hier das Rezept:
470g Weizenmehl glatt (Typ 700)
45g Weizenkleie
1 Packerl Trockenhefe
1 TL Salz
25g Butter
40g Zucker
150 ml Milch
150 ml Wasser
Alles zusammenkneten. Der Teig sollte weich aber nicht klebrig sein. Bei Bedarf etwas mehr Flüssigkeit nehmen.

Über Nacht im Kühlschrank rasten lassen. Man kann sie aber auch eine Stunde rasten lassen und dann formen. Die Kipferl formen und noch einmal aufgehen lassen.

Mit Wasser besprühen und bei 220 Grad Heißluft 10 - 15 Minuten (je nach Größe) backen. Am besten beobachten, damit sie nicht zu braun werden

Gesunde Faschingskrapfen aus dem Backrohr

Wer sagt denn, dass Krapfen immer ungesund sein müssen?

Ich bin mir sicher solche flauschig weichen, saftigen, gschmackigen Krapfen habt ihr noch nie gegessen! Und schlechtes Gewissen brauchen wir dabei auch nicht haben! :-)

Hier mein Rezept für Backofenkrapfen:
(Ich habe beides ausprobiert, mit normalen und mit Vollkornmehl. Das Vollkornmehl war der klare Sieger!!! sieht man auf den Fotos, viel größer, saftiger, flauschiger... mmhhhh einfach lecker....)

250g Milch
50g Staubzucker
20g Rum
1 Würfel Germ oder 2 Packerl Trockenhefe
2 Dotter, 1 Ei
6g Salz
500g Weizenmehl - halb Vollkorn halb glattes Weizenmehl
30g Butter (weich)

Marmelade für die Füllung

• Milch, Ei, Dotter, Zucker, Rum und Gern in einer Schüssel vermengen
• Mehl, Salz, Butter dazugeben und zu einem weichen Teig verkneten (weich muss er sein, schon fast etwas klebrig, gegebenenfalls kann man mehr Milch nehmen oder etwas warmes Wasser hinzu geben)
• 20 Minuten rasten lassen, noch einmal kneten und noch einmal 15 Minuten rasten lassen. 
• In Kugeln formen und wieder 30 min rasten lassen.
• Ofen auf 180°C vorheizen und 10-15 min backen bei ober und unterhitze. Vorsicht sie werden schnell braun, deshalb beim ersten mal etwas genauer darüber wachen und eventuell ein paar Grade weniger nehmen 

 

Zum Schluss mit einer Spritze Marmelade hineinfüllen. Ich habe sie mit etwas Wasser und Rum aufgemixt damit sie sich leichter spritzen lässt. Die Spritze habe ich aus der Apotheke gekauft.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Osterkranz ohne Reue

Der perfekte und gesunde Osterkranz!

Ergänzt mit Ballaststoffen für unseren Darm, Karotten und Äpfel als Vitaminspender, sowie Nüsse die uns wichtige omega 3 Fette liefern :-)

Hier das Rezept:
Für den Teig:
310 ml Milch lauwarm
1 Würfel Hefe oder 2 Packungen Trockenhefe
1 Ei 
60g Zucker, auch mit 40g wird es lecker!
1 TL Salz
40g Butter oder Rapsöl
450g glattes Mehl (Weizen oder Dinkel) / 125g Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel)
Man kann auch 1/2 Vollkorn, 1/2 glattes Mehl nehmen
30g Weizenkleie (Man kann die Kleie auch weg lassen und dafür mehr Vollkornmehl nehmen!)

Für die Füllung:
150g Äpfel gerieben (kann ruhig mit der Schale sein!)
150g Karotten gerieben
60g Nüsse gerieben
Zimt nach Belieben

es eignet sich auch Marmelade (in den Teig dann weniger Zucker geben!) oder eine Mischung aus Apfelmus und Nüssen (1/2 -1/2).

Zubereitung: Alle Zutaten für den Teig in ein Schüssel geben und verkneten. Den Teig an einem warmen Ort 45 min rasten lassen (Im Winter lasse ich immer die  Spüle mit heißem Wasser vollaufen und stelle den Teig in einer Schüssel zugedeckt hinein). Wenn der Teig aufgegangen ist teilt man ihn. Dann entweder ausrollen und füllen oder einfach 3 zöpfe rollen und flechten.

Sie kommen bei 200 Grad 15-20 Minuten in den Ofen (vorgeheizt), wer einen ganzen Striezel macht der sollte ihn mindestens eine halbe Stunde backen, die Grade dann auf 180°C zurückdrehen!

Viel Spaß beim Backen :-) 

 

!