Aktuelles

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Hausmannskost gesund - es geht!

Wer denkt, dass die typische österreichische Kost immer ungesund sein muss, der irrt. Mit ein paar einfachen Tricks kann diese ohne schlechtem Gewissen genossen werden! 

Rotkrautpizza mit Birnen und Feta

Wintergemüse einmal anders - die Rotkrautpizza ist eine ideale Mischung aus pikant und leicht süßlichem Aroma!

Für den Pizzateig – ergibt 2 große Pizzen:

  • 100g Mehl glatt
  • 300g Vollkornmehl (Weizen, Dinkel)
  • 50g Roggenmehl oder 100g Roggensauerteig
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 10g Salz
  • 1 TL Honig
  • 1 Spritzer Rapsöl
  • Ev. wenig Kümmel
  • 300ml Wasser lauwarm (wenn man frischen Sauerteig verwendet nur 250ml)

Für den Belag:

  • 400g Rotkraut gedünstet
  • 2 Birnen oder Äpfel in Scheiben geschnitten
  • 40g Feta
  • 40g Hartkäse
  • 2 Zwiebel in Scheiben geschnitten
  • Ev. Walnüsse
  1. Für den Pizzateig alles zusammenkneten und 1h an einem warmen Ort rasten lassen.
  2. Pizza ausrollen und mit Rotkraut ausstreichen. Danach mit den restlichen Zutaten belegen.
  3. ca. 10-15 Minuten im Rohr bei 200 Grad oder mehr backen.

Gesunde Rindsuppe mit gesunden Frittaten

Ideal für den Winter und unser Immunsystem!

So geht´s:gesunde Rindsuppe

Zutaten für die Suppe:

  • mageres Rindfleisch zum Kochen (400g)
  • Rindfleischknochen 2 - 3 große Stück
  • Suppengemüse (Karotten, Sellerie, Petersilie) mindestens ca. 500g
  • 2 Knoblauchzehen geschält
  • 1 Zwiebel geschält und halbiert
  • 2 Loorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie zur Dekoration

Alle Zutaten in einen Topf geben und mit kaltem Wasser aufgießen. im Kelomat ca. 40 Minuten kochen.
Tipp: Man kann einen Teil des Gemüses auch erst später dazu geben, dann bleiben die Vitamine besser erhalten. Wenn das Fleisch sehr fett ist, dann lässt man die Suppe gleich an der frischen Luft erkalten und hebt das feste Fett von der Oberfläche einfach ab!

Eine Suppe mit magerem Rindfleisch und viel Gemüse stärkt das Immunsystem und wärmt uns in der kalten Winterzeit. Sie ist reich an Kalium und Vitamin A, sowie kalorienarm.

Für die Frittaten:

  • 500ml Milch
  • 2 Eier
  • 4 Esslöffel (Weizen)kleie
  • Salz
  • Mehl

Zuerst die Milch mit den Eiern und der Kleie versprudeln. Danach Mehl bis zur gewünschten Konsistenz unterrühren. Salz zufügen.

Tipp: Man kann auch zur Hälfte Vollkornmehl verwenden. Geschmacklich fällt die Kleie allerdings kaum auf und liefert uns eine riesen Menge an Ballaststoffen die wichtig für unseren Darm sind, was wieder unser Immunsystem stärkt!

Übrigens auch im Fit10 Programm erlaubt! Für Fortgeschrittene einfach die Kohlenhydratmenge mit Brot auffüllen, das Eiweiß setzt sich aus den Frittaten und dem Fleisch zusammen. So kann das Gewicht weiter purzeln!

Mahlzeit!

Gesunde Schnitzel

Mit diesem Rezept kann auch gebackener Kürbis ohne Reue genossen werden! Auch Schnitzel können auf die gleiche Weise gesund zubereitet und ohne Reue genossen werden!

So gehts:

Man benötigt:gesunde Kürbisschnitzel

  • Kürbis in Scheiben geschnitten
  • Milch, Mehl, Brösel zum Wenden
  • Rapsöl - im besten im Ölsprüher (gibt es z.B. auf Amazon)
  • Ofen und ein Backblech mit Backpapier
  • Joghurt, Knoblauch und Kräuter für den Dip

Den Kürbis in Scheiben schneiden, salzen, pfeffern und zuerst in Mehl, dann in Milch und zum Schluss in Brösel wälzen. (Geht natürlich auch mit Eierpanier)

Das Backblech mit Öl besprühen oder mit einem Pinsel einpinseln. Die Kürbisscheiben darauf verteilen und noch leicht mit Öl besprühen. Bei 180 - 200 Grad in den Ofen. Nach ca. 10 Minuten wenden und bis sie goldbraun sind fertig backen. 

Für den Dip das Joghurt mit Kräutern und wenig Salz, sowie Pfeffer anrühren. - Fertig!

Dazu passt hervorragend grüner Salat!

Tipp: 2 dünne Scheiben Kürbis mit einer Scheibe Magerkäse und magerem Schinken füllen und panieren und man hat ein Kürbiscordonbleu. 

Mahlzeit!