Kekse essen ohne Gewichtszunahme- So geht’s!

Weihnachten ist gewichtstechnisch für viele eine Katastrophe. Wir kommen leicht in einen Strudel aus schlechtem Gewissen und falschem Essverhalten. Im Prinzip unterscheidet sich Weihnachten aber nicht vom Rest des Jahres. Denn FEIERN GIBT ES IMMER! Wer also Weihnachten seine Schwierigkeiten hat, der hat sie das Ganze Jahr. Es gilt also dieses Verhalten dauerhaft zu unterbrechen und lernen zu genießen! Sei es nun Ostern, Weihnachten, Sommer inkl. Grillfeiern etc.

Hier einige Tipps:

  • Heißhunger auf Süßes und Kekse: Heißhunger entsteht, wenn zuvor zu wenig- und vor allem zu wenig Kohlenhydrate gegessen wurden. Häufig passiert das, wenn man z.B. eine Weihnachtskeksvöllerei vom Vortag wieder ausbügeln möchte. Es wird schon untertags wenig gegessen. Allerdings benötigt unser Körper die Energie und es kommt zu Heißhunger. Da bieten sich wieder die Kekse an (Zucker ist die schnellste Energiequelle), die vielleicht auch gerade in der Nähe stehen. Schlechtes Gewissen folgt. Ein Teufelskreislauf!

TIPP: Essen Sie zum Frühstück und Mittag ausreichend, auch Kohlenhydrate, damit es nicht zu Heißhunger kommt. Sparen Sie am Abend, denn da benötigen wir die Energie nicht!

  • Schlechtes Gewissen verhindert Gewichtsabnahme: JA Sie haben richtig gelesen. Warum? Unser schlechtes Gewissen ist ein negatives Gefühl. Negative Gefühle verhindern uns unsere Ziele zu erreichen und schwächen uns. Wie Kryptonit bei Superman! Sich Süßes bewusst zu gönnen verhindert diese negativen Gefühle und stärkt uns.
  • Kekse zu einer Mahlzeit essen: Das verhindert einen raschen Blutzuckeranstieg, da sie sich im Magen mit der restlichen Mahlzeit vermischen. Am besten man gönnt sie sich nach dem Mittagessen. Abends liefern Kekse unnötige Energie, die der Körper dann direkt in die Fettmasse einspeichert, da wir diese beim Schlafen nicht mehr verbrauchen. 
  • Genießen Sie! Ganz wichtig ist der Genuss! So etwas besonders gibt es nur in der Weihnachtszeit. Das soll ein schönes Gefühl sein, ohne schlechtem Gewissen. Nehmen Sie sich ein paar Kekse nach der Hauptmahlzeit auf einen Teller. Das sind nun Ihre Kekse! Ganz allein Ihre! Testen Sie den Geschmack! Überlegen Sie bewusst in welche Richtung es geht. Süß? Sauer? Bitter? Kauen sie ganz langsam und lassen Sie den Keks mit seinem vollen Geschmack auf der Zunge zergehen. Lassen Sie sich dabei nicht ablenken. Nehmen Sie sich ein positives Gefühl mit!
  • Pausen machen: 3 Mahlzeiten pro Tag mit 4 – 6 Stunden Essenspause dazwischen sorgt für eine optimale Fettverbrennung.
  • Weihnachtskekse sind etwas Besonderes: Sie sind keine Massenware, womöglich wurden sie unter hohem Zeitaufwand von Hand mit viel Mühe gefertigt. Würdigen Sie das und schlingen Sie sich nicht hinunter!
  • Weihnachtsfeiern: Weihnachtsfeiern sind häufig am Abend angesetzt und wir neigen dazu viel zu viel zu essen. Oft gibt es auch sehr fettiges wie Gansl und co. Essen Sie trotzdem ein Frühstück und Mittag eine kleinere Portion, verzichten Sie aber nicht komplett auf Kohlenhydrate, sonst ist der Heißhunger abends zu groß und man isst mehr als gewollt.
  • Kalorien ausgleichen: Nach einem intensiven Tag mit Keksen und co. bietet sich ein „Fasttag“ an. Das bedeutet nicht „nichts“ zu essen, sondern das kann ein Obst und Gemüsetag sein (nur Obst und Gemüse wie pürierte Gemüsesuppe, Rohkostsalat mit einem Schuss Essig…), ein Kohlsuppentag (bitte in paar Kartoffeln einbauen, damit er nicht zu kalorienarm wird) etc. Dieser versorgt uns mit Vitaminen, ist kalorienarm und beseitigt unnötig schlechtes Gewissen. Bitte nur 1x pro Woche!
  • Adventmärkte: Bitte gehen Sie nicht voller Hunger zu Adventmärkten. Essen Sie Mittag noch ausreichend. Gönnen Sie sich dann dort eine kleine Portion und genießen Sie diese. Man kann sich auch den Punsch oder Glühwein teilen, der ohnehin wahrscheinlich viel zu süß sein wird um mehr davon zu trinken. Auch Tee statt Kinderpunsch ist eine tolle Alternative.
  • Bewegen Sie sich! Anstatt sich zu ärgern, dass der Parkplatz zu weit weg ist, nutzen Sie die Gelegenheit und gehen Sie zu Fuß! Das stärkt das Immunsystem und verbrennt Energie.

Genießen Sie die Weihnachtszeit und nehmen Sie sich viel positive Energie mit!